Gesundheit

Mangelernährung im Alter - Möglichkeiten der enteralen und parenteralen Ernährung

Praxisorientierte Darstellung der ernährungsphysiologischen Besonderheiten im Alter. Therapeutische Optionen für eine bedarfsgerechte Ernährung, um die Lebensqualität und Mobilität von geriatrischen Patienten positiv zu beeinflussen.

Inhalte:

• Formen der Mangelernährung

• Eiweiß- und Energiebedarf im Alter

• Flüssigkeitsbedarf

• Nährstoffbedarf bei verschiedenen Erkrankungen

• Besonderheiten im Alter

• Erfassung von Risikopatienten (Screening)

• Möglichkeiten der Nährstoffeinnahme

• Komplikationen der enteralen Ernährung, z.B. Refeeding-Syndrom, …

• Inkl. Produkt-Präsentationen verschiedener Firmen

Zielgruppe:

Pflegepersonal, Altenfachbetreuer/innen, Pflegehelfer/innen, interessierte praktische Ärzt/innen und Ordinationsassistent/innen, Diätolog /innen, interessierte Angehörige

Voraussetzungen: medizinisches Interesse bzw. Grundwissen

Termin/Dauer: Di, 16.04.2019, 08:00-12:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Referentin: Jaqueline Stolk, Diätologin Bsc.

Seminarbeitrag: € 67,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 20


Wenn das Xunde Bauchgefühl nachlässt – Nahrungsunverträglichkeiten

Lebensmittelunverträglichkeiten und Bauchbeschwerden wie Blähungen, Verstopfung, Durchfall & Co. sind im Vormarsch. Laktose, Fruktose, Histamin und Gluten sind nur einige Stoffe, die immer mehr Menschen nicht vertragen. Was unterscheidet Nahrungsmittelintoleranzen von Allergien? Wie können Unverträglichkeiten ausgetestet werden? Was können Sie machen, wenn Sie ein Lebensmittel nicht vertragen und warum verzichten viele Menschen „unnötig“ auf einzelne Lebensmittel? In diesem

Vortrag bekommen Sie einen besseren Durchblick über das Thema Lebensmittelunverträglichkeiten im Alltag.

Inhalte:

• Lebensmittelverzicht: Trend oder Therapie?

• Unterschied Nahrungsmittelintoleranz und –Allergie

• Überblick über Austestungsmöglichkeiten

• Was tun, wenn ein Lebensmittel nicht vertragen wird?

• Die Beschwerden erkennen und handeln

Zielgruppe:

Pflegepersonal, Altenfachbetreuer/innen und Pflegehelfer/innen die Patienten mit Unverträglichkeiten betreuen bzw. selber unter Lebensmittelunverträglichkeiten leiden.

Termin/Dauer: Di, 16.04.2019, 13:00-15:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 2

Referentin: Jaqueline Stolk, Diätologin Bsc.

Seminarbeitrag: € 47,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 20