Pflege

Grundlagen der Stomapflege

Ein Stoma zu versorgen ist, auch für Pflegepersonal, meist nichts Alltägliches. Dadurch entsteht klarerweise Unsicherheit, welche mit einem guten Basiswissen ausgeglichen werden kann.

Dazu gehört das Wissen, wann welche Grundversorgung verwendet wird, wie auch der adäquate Einsatz von ev. Zusatzprodukten, was bei der Versorgung eines Stomas zu beachten ist und wann ein/e Experte/in hinzugezogen werden sollte.

Inhalte:

  • Stomaarten
  • Überblick Stomaprodukte/Zusatzprodukte
  • Handling Stomaversorgung
  • Beurteilung des Stomas und der parastomalen Haut

Ziele:

  • Basiswissen in der Stomapflege erlangen
  • Sicherheit gewinnen, dadurch sicheres Auftreten gegenüber dem Betroffenen
  • Fragen der Betroffenen beantworten können
  • Probleme erkennen und reagieren können

Zielgruppe: Alle in der Pflege tätigen Personen

Methodik/Didaktik: interaktiver Vortrag
Termin/Dauer:
Donnerstag, 15.04.2021, 09:00-12:30 Uhr
Unterrichtseinheiten: 4
Referentin:
DGKP Elvira Habermann
Seminarbeitrag:
60,00€ inkl. 20% MwSt.
max. TeilnehmerInnenzahl:
15
Anmeldeschluss: 01.04.2021
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!



Gut kommuniziert ist besser gepflegt – Kommunikation in herausfordernden Situationen

Inhalte:

  • Was versteht man unter Kommunikation?
  • Kommunikation schafft Beziehungen, ist also eng mit sozialer Interaktion verbunden
  • Kommunikative Grundhaltung- wesentlich für jede menschliche Beziehung
  • Gespräche mit Angehörigen, wenn z.B. die Ansichten von Pflegenden und Angehörigen auseinander gehen
  • Praktische Beispiele

 Ziele:

Gespräche mit Bewohnern/innen und Angehörigen zu führen, sie anzuleiten und zu beraten, erfordert Sensibilität und Verständnis.
"Alles was wir sind, sind wir durch Kommunikation" (Karl Jaspers,dt.Philosoph)

Zielgruppe: Pflegekräfte und alle, an dem Thema Interessierten
Methodik/Didaktik: Vortrag, praktische Beispiele, Gespräche
Termin/Dauer:
Dienstag, 01.06.2021  | 09:00-17:00 Uhr
Unterrichtseinheiten:
8
Referentin:
Prof.in Mag.a Renate Kreutzer
Seminarbeitrag:
145,00€ inkl. 20% MwSt.
max. TeilnehmerInnenzahl:
15
Anmeldeschluss: 18.05.2021
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!


MH Kinaesthetics für Berufe im Gesundheitswesen - „Grundkurs“

MH Kinaesthetics, das Original, ist ein Bildungssystem, das es ermöglicht die eigene Bewegung in beruflichen und privaten Alltagsaktivitäten wahrzunehmen und schätzen zu lernen. Im Zentrum des Grundkurses steht die eigene Bewegung in alltäglichen Aktivitäten und die Bewegung bei der Unterstützung von Menschen aller Altersklassen in unterschiedlichen Lebensphasen und Situationen.

Inhalte:

  • Körperliche Überlastungen und Verletzungsgefahr reduzieren
  • Bewegungsmuster und Handling reflektieren, erweitern und anpassen
  • Menschen in ihrer Bewegungskompetenz unterstützen
  • Das Verständnis über Gesundheits-, Entwicklungs- und Lernprozesse überprüfen und anpassen
  • Bewegungsvarianten für sich selbst und für die Menschen, die sie pflegen, betreuen, unterstützen und fördern, entwickeln
  • Darüber hinaus können schwierige Aktivitäten, z.B. die Bewegung vom Liegen ins Sitzen oder ins Stehen, die oft zwei oder mehrere Personen bedürfen, möglicherweise von einer Person unterstützt werden.

Ziele:

Im Grundkurs lernen die TeilnehmerInnen, wie sie andere Menschen in ihrer Bewegung unterstützen, statt die Bewegung selbst zu übernehmen oder zu heben, wie z.B. beim Aufstehen, Fortbewegen, beim Waschen, An- und Ausziehen, Essen und Trinken etc. Sie bearbeiten ihre Themen und Aktivitäten mit den MH-Kinaesthetics Konzepten und lernen dadurch, Bewegungen in alltäglichen Aktivitäten aus verschiedenen Perspektiven zu erfahren, zu verstehen und im Sinne der Gesundheitsentwicklung und Selbstständigkeit aller Beteiligten anzupassen.

Zielgruppe: Für alle, die im Bereich des Gesundheits- und Sozialwesens arbeiten und andere Menschen pflegen, betreuen, unterstützen und fördern
Mitzubringen: Decke, Socken, bequeme Kleidung, Interesse
Termin/Dauer:
auf Anfrage!
Unterrichtseinheiten: 32
Referentin: DGKP Anna Rinnhofer
Seminarbeitrag: € 559,00€ inkl. 20% MwSt. zzgl. 25,00€ Gebühr an Institut MH Kinaesthetics
max. TeilnehmerInnenzahl: 15
Anmeldeschluss: 02.03.2021
Bei Restplätzen Nachnennungen möglich!


Grundlagen der Stomapflege & Blasen- u. Darmmanagement

Vormittag:
Harn- u./od. Stuhlentleerungsstörungen begleiten das Pflegepersonal in ihrem täglichen Handeln. Für die Betroffenen ist es ein schamhaftes Tabu. Der Markt bietet eine fast unüberschaubare Palette an Produkten, welche von den Sozialversicherungsträgern unterschiedlich übernommen bzw. bewilligt werden. Das Pflegepersonal ist gefordert die Betroffenen wirtschaftlich zu versorgen, auch einer IAD vorzubeugen. Ein adäquater Hilfsmitteleinsatz unter Einbeziehung eines unterstützenden Blasen- und Darmmanagements ist unumgänglich.

Inhalte:

  • Anatomie und Physiologie der Kontinenzapparate
  • Formen von Harn- und Stuhlentleerungsstörungen
  • Notwendige Abklärung, inkl. Entleerungsprotokoll
  • Kontinenztraining und Hilfsmittelversorgung

 Ziele:

  • Grundlagen zur Speicher- u. Entleerungsfunktion der Harnblase und des Mastdarms benennen und erklären können
  • Entleerungsprotokolle führen zu können und eine Inkontinenz zu objektivieren
  • eine adäquate Hilfsmittelversorgung anwenden zu können
  • ein gezieltes Kontinenztraining durchführen zu können

Nachmittag:

Ein Stoma zu versorgen ist, auch für Pflegepersonal, meist nichts Alltägliches. Dadurch entsteht klarerweise Unsicherheit, welche mit einem guten Basiswissen ausgeglichen werden kann. Dazu gehört das Wissen, wann welche Grundversorgung verwendet wird, wie auch der adäquate Einsatz von ev. Zusatzprodukten, was bei der Versorgung eines Stomas zu beachten ist und wann ein/e Experte/in hinzugezogen werden sollte.

Inhalte:

  • Stomaarten
  • Überblick Stomaprodukte/Zusatzprodukte
  • Handling Stomaversorgung
  • Beurteilung des Stomas und der parastomalen Haut

Ziele:

  • Basiswissen in der Stomapflege erlangen
  • Sicherheit gewinnen, dadurch sicheres Auftreten gegenüber dem Betroffenen
  • Fragen der Betroffenen beantworten können

Zielgruppe: Pflegepersonal
Methodik/Didaktik: interaktiver Vortrag
Termin/Dauer: Do, 27.05.2021, 09:00-17:00 Uhr
Unterrichtseinheiten: 8
Referentin:
DGKP Elvira Habermann
Seminarbeitrag:
145,00€ inkl. 20% MwSt.
max. TeilnehmerInnenzahl:
15
Anmeldeschluss: 13.05.2021
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!


„Basale Stimulation® nach Prof. A. Fröhlich“

Basale Stimulation ist ein ganzheitliches Förderkonzept, welches Menschen unterschiedlicher Entwicklungsstufen optimale Förderung, Begleitung, Entwicklung und Lernen ermöglicht. Im Alltag und in der Arbeit begegnen wir regelmäßig Menschen (vom Säugling bis zum alten Menschen), welche in ihrer Wahrnehmung, Bewegung und auch Kommunikation beeinträchtigt sind. Die Betreuung und Begleitung dieser Menschen stellt uns täglich vor neue Herausforderungen.

Inhalte:

  • Grundlagen/Entwicklung
  • Zentrale Ziele/Lebensthemen
  • Wahrnehmungsentwicklung, Wahrnehmungsbereiche
  • Einblick in grundlegende, basale Angebote für den Pflege- und Betreuungsalltag

Mitzubringen: Decke, Socken, 2 Handtücher, 2 Waschlappen, bequeme Kleidung, Interesse und eine offene Wahrnehmung

Zielgruppe:  In der Pflege und in der Betreuung tätige Berufsgruppen; alle Interessierte

Termin/Dauer: Mittwoch, 23.06.2021, 09:00 -17:00 Uhr
Unterrichtseinheiten: 8
Referentin: DGKP Anna Rinnhofer
Seminarbeitrag: € 169,00 inkl. 20% MwSt.
Max. TeilnehmerInnenzahl: 15
Anmeldeschluss: 09.06.2021
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!


Einführung in das moderne Wundmanagement

• Diagnosestellung
• Wundreinigung
• Biofilm, Wundinfekte, Nekrosen und Debridement
• Verbandstoffe
• Hautpflege
• Praxis der Kompressionstherapie

Ziele:
• Die Teilnehmer eignen sich ein fundiertes Grundwissen im Segment der modernen Wundversorgung an
• Die Teilnehmer werden in der Lage sein, Ulcera zu unter scheiden und die Therapie dementsprechend anzupassen
• Weiters wird im Rahmen der praktischen Übungen den Teilnehmern ein Gefühl des richtigen Kompressionsdruckes und -anlage vermittelt

Zielgruppe: Diplomiertes Fachpersonal, Pflegefach- assistenten/innen, Interessierte und jene, die mit chronischen Wunden und deren Versorgung viel zu tun haben

Methodik/Didaktik:
Vortrag, Gruppendiskussion, nachmittags praktisches Arbeiten (Kompressionsverbände, Verbandsanlagen  etc.)

Termin/Dauer: Donnerstag, 22.04.2021, 09:00–17:00 Uhr
Zusatztermin: Freitag, 18.06.2021
Unterrichtseinheiten: 8
Referent: DGKP Thomas Scheiber, ZWM®
Seminarbeitrag: € 145,00 inkl. 20% MwSt.
Max. TeilnehmerInnenzahl: 15
Anmeldeschluss: 08.04.2021
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!


"MIT-GEFÜHLT" - Hospiz und Palliative Care

Inhalte:
• Was bedeutet Hospiz und Palliative Care?
• Eigene Auseinandersetzung mit Sterben und Tod.
• Was ist Schmerz? - Schmerz hat viele Gesichter
• Emotionale Begleitung sterbender Menschen
• Angehörigenbegleitung
• Abschiedsrituale
• Trauer und Trauerbegleitung

Ziele:
Sterben ist Teil des Lebens oft jedoch einer der Schwersten. Menschen in der letzten Phase zu begleiten, stellt uns vor große Herausforderungen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie mit diesen Herausforderungen umgehen können.

Zielgruppe: Alle in der Pflege tätigen Personen, Pflegende Angehörige, Interessierte

Termin/Dauer:  Freitag, 27.04.2021, 09:00–17:00 Uhr
Unterrichtseinheiten: 8
Referentin: Prof.in Mag.a Renate Kreutzer
Seminarbeitrag: € 145,00 inkl. 20% MwSt.
Max. TeilnehmerInnenzahl: 15
Anmeldeschluss: 13.04.2021
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!


Selbstpflege - ätherische Öle gegen Stress

Wer sich die Zeit nimmt, über die eigenen Wünsche und Bedürfnisse nachzudenken, um seine Akkus beispielsweise durch Selbstpflege mit ätherischen Ölen wieder aufzuladen, hat auch im stressigen Alltag mehr Reserven. Sich selbst wachsam wahrzunehmen, sich Zeit für die eigenen Bedürfnisse zu nehmen und damit in die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu gehen, stärkt die individuelle Resilienz. Dieses „psychische Immunsystem“ ermöglicht es uns, Krisen und Herausforderungen unbeschadet zu bewältigen.

Inhalte:

  • Was bedeutet Selbstpflege und warum ist sie wichtig
  • Reaktionen des Körpers auf Stress
  • Resilienz – das Immunsystem der Seele
  • Ätherische Öle vorbeugend und begleitend anwenden
  • Anwendungsmöglichkeiten

Zielgruppe: Alle in der Pflege tätigen Personen, pflegende Angehörige, Interessierte
Termin/Dauer: Donnerstag, 20.05.2021, 09:00-12:30 Uhr
Unterrichtseinheiten: 4
Referentin:
DGKP Doris Folda
Seminarbeitrag:
€ 50,00 inkl. 20% MwSt.
max. TeilnehmerInnenzahl:
15
Anmeldeschluss: 06.05.2021
Bei Restplätzen Nachnennungen möglich!


Update Pflegedokumentation

Im Jahr 2016 wurde das Gesundheits- und Krankenpflegegesetz novelliert. Der gehobene Dienst hat die Möglichkeit ein Pflegegutachten zu erstellen. Die Fortbildung gewährt einen Einblick in die gesetzliche als auch sorgfältige Dokumentation. Im Vordergrund der Fortbildung steht auch die Diskussionen von praktischen Beispielen im Pflegealltag.

Inhalte:

  • GuKG Novelle
  • Aufbau der Pflegedokumentation
  • Anordnungs- und Durchführungsverantwortung für übertragenen Tätigkeiten gemäß GuKG
  • Hinweise für die Erstellung Pflegegutachten

Ziele:

  • Kompetenzvermittlung für die sorgfältige gesetzliche Dokumentation
  • TN können fachlich, als auch gesetzlichen korrekt dokumentieren
  • Korrekter Aufbau der Pflegedokumentation gemäß HeimAufG, Epidemiegesetz und GuKG
  • TN kennen ihre fachliche Kompetenzen und kennen die Grundzüge eines Pflegegutachtens

Zielgruppe:  PA,PFA, DGKP 

Termin/Dauer:  Donnerstag, 10.06.2021, 08:00 – 15:30 Uhr
Unterrichtseinheiten:  8
Referentin: Mag. Sonja Haubitzer M.Ed
Seminarbeitrag: € 155,00,- ink. 20% MwSt.
max. TeilnehmerInnenzahl:  15
Anmeldeschluss: 27.05.2021
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!