Pflege

Einführung in das moderne Wundmanagement

• Diagnosestellung
• Wundreinigung
• Biofilm, Wundinfekte, Nekrosen und Debridement
• Verbandstoffe
• Hautpflege
• Praxis der Kompressionstherapie

Ziele:
• Die Teilnehmer eignen sich ein fundiertes Grundwissen im Segment der modernen Wundversorgung an
• Die Teilnehmer werden in der Lage sein, Ulcera zu unter scheiden und die Therapie dementsprechend anzupassen
• Weiters wird im Rahmen der praktischen Übungen den Teilnehmern ein Gefühl des richtigen Kompressionsdruckes und -anlage vermittelt

Zielgruppe: Diplomiertes Fachpersonal, Pflegefach- assistenten/innen, Interessierte und jene, die mit chronischen Wunden und deren Versorgung viel zu tun haben

Methodik/Didaktik:
Vortrag, Gruppendiskussion, nachmittags praktisches Arbeiten (Kompressionsverbände, Verbandsanlagen  etc.)

Termin/Dauer: Dienstag, 26.05.2020
09:00–17:00 Uhr
Unterrichtseinheiten: 8 UE
Referent: DGKP Thomas Scheiber, ZWM®
Seminarbeitrag: € 145,00 inkl. 20% MwSt.
Max. TeilnehmerInnenzahl: 15
Anmeldeschluss: 12.05.2020
Bei Restplätzen Nachnennung möglich!



Sachwalterschaft neu und Grundrechte im Kontext der aktuellen Pflegestandards

Mit dem neuen Erwachsenenschutzgesetz erfolgt eine umfassende Neugestaltung des gesamten Bereichs. Die Autonomie und Selbstbestimmung der Betroffenen steht im Mittelpunkt.  Es gibt 4 mögliche Vertretungsformen, dass sogenannte „ Vier Säulen Prinzip“.
Die Wirkungsdauer soll mit der Erledigung der Aufgaben bzw. nach drei Jahren nach Bestellung enden. Die Teilnehmer werden über die Auswirkungen auf die Praxis informiert. Sie sollen ein besseres Verständnis für die neue Rechtslage erhalten.
Die Patientenverfügung ist eine weitere gesetzliche Regelung, welche die Selbstbestimmung unterstützt. Sie erfahren wesentliche Punkte über den Inhalt und die Errichtung der Patientenverfügung.

Inhalte:

  • Entscheidungsfähigkeit Selbstbestimmung
  • Erwachsenenschutzvereine - „Drehscheibenfunktion“
  • Stärkung der Autonomie im Rechtsverkehr und in persönlichen Angelegenheiten
  • „ Vier Säulen Prinzip“
  • Arten der Patientenverfügung, Vorteile der Patientenverfügung und Zusammenhang mit dem Erwachsenenschutzgesetz

Methodik: Frontalvortrag im Plenum, Mind Map, anschließender Diskussion

Zielgruppe: alle im Erwachsenenschutz Tätigen, Ärztinnen, Therapeuten, Psychologen, gehobener Dienst, PA, PFA, Interessierte

Termin/Dauer: Mi, 22.01.2020, 08:00-16:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Referentin: Mag.a Sonja Haubitzer

Seminarbeitrag: € 145,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 20

Anmeldeschluss: 07.01.2020