Persönlichkeit

Der kinesiologische Muskeltest

Erfahren Sie bei diesem Vortrag, wie die Kinesiologie wirkt, wem sie hilft und wie der kinesiologische Muskeltest funktioniert.

Inhalte:

  • Was ist die Kinesiologie?
  • So funktioniert der Muskeltest
  • Stressreaktionen
  • Wofür eignet sich die Kinesiologie?
  • Das Verhaltensbarometer
  • So wird der Stress gelöst

Zielgruppe: alle Interessierten

Voraussetzungen: keine

Termin/Dauer: Mo, 23.09.2019, 19:00-20:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 1

Referentin: Mag.a Michaela Messner

Seminarbeitrag: € 12,00 inkl. 20% MwSt.

Anmeldeschluss: 09.09.2019


Die Aufstellungsarbeit in der Supervision

Aufstellungsarbeit- wie funktioniert das? Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Aufstellungsarbeit. In diesem Workshop geht es um die Lösungen beruflicher Themen wie Probleme in einem Team, mit einem Vorgesetzten, mit PatientInnen, usw. Es sind je nach Zeit 2-3 Aufstellungen geplant, welche die TeilnehmerInnen selbst einbringen. 

Inhalte:

  • Erklärung der Aufstellungsarbeit
  •  Aufstellung mit Bodenanker
  • 2-3 Aufstellungen

Zielgruppe: alle Interessierten

Voraussetzungen: keine

Termin/Dauer: Fr, 27.09.2019, 09:00-13:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Referentin: Mag.a Michaela Messner

Seminarbeitrag: € 64,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 15

Anmeldeschluss: 12.09.2019 


Erfolgreiche Stressbewältigung und Entspannung

Nicht der Stress macht uns krank …. sondern die fehlende Entspannung. Umso wichtiger ist es, aktiv gegen zu steuern um im Gleichgewicht zu bleiben. In diesem Workshop geht es um die Stärkung der mentalen Gesundheit durch einen guten Umgang mit Stress.

Gezieltes Entspannungstraining sorgt für Gesundheit und Energie, egal wie viel Stress Sie haben. Je nach Vorliebe und Empfindung lässt sich die passende Methode finden, um aufzutanken und abzuschalten.

Inhalte:

  • Was uns stresst – Warnsignale rechtzeitig erkennen und gegensteuern
  • Persönliche Stressverstärker – Wie wir uns selbst unter Stress setzen
  • Körperliche Stressreaktion – und die Folgen für unsere Gesundheit
  • Stress erfolgreich bewältigen – Den Alltag stressfreier gestalten
  • Entspannen und erholen Kennenlernen und kurzes Üben von verschiedenen Entspannungsmethoden wie Atemübungen, Progressive Muskelentspannung nach Jacobson und Achtsamkeitsübungen

Ziele:

  • Entwicklung von neuen Strategien zu Stressbewältigung und Stressabbau
  • Stärkung der inneren Balance
  • Verbesserung der Konzentration
  • Erhaltung der Leistungsfähigkeit
  • Stärkung des Immunsystems und der Lebensfreude

Zielgruppe: Der Workshop wendet sich an alle, die ihre Stresskompetenz erhöhen und ihre Entspannungsfähigkeit verbessern möchten.

Methodik/Didaktik: Vortrag, Einzelarbeit und -reflexion, Gruppenarbeit, Plenumsdiskussion.

Zusatzinformation:

Der Workshop unterliegt der Verschwiegenheit gemäß PsychologInnengesetz, Bundesgesetz BGBI. Nr. 360/1990 Artikel 1 §14 u. BGBI. Nr. 361/1990 Artikel 1 §15.

Termin/Dauer: Mo, 14.10.2019, 09:30-16:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 7

Referentin: Dr.in Eva Zwittnig

Seminarbeitrag: € 194,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 12

Anmeldeschluss: 04.09.2019 


Zeit- und Selbstmanagement – IHR Methodenkoffer für den Alltag

Der Alltag kann bereichernd und fordernd zugleich sein. Um im Gleichgewicht zu bleiben, ist es hilfreich, das Wissen rund um das Thema Zeit- und Stressmanagement aufzufrischen oder zu erweitern. Sich und andere adäquat zu unterstützen ist das Ziel des Seminartages – besonders dann – wenn das Leben intensive Phasen bereithält. Sie werden zudem eingeladen, das Thema Stress aus mehreren Perspektiven zu reflektieren, um einerseits verstehen zu können, wo die (versteckten) Stressursachen liegen und andererseits wie Sie Möglichkeiten finden, die Balance wieder herstellen zu können.

Inhalte:

  • Neurologische und physische Grundlagen zum Thema Stress und Stressmanagement
  • Grundverständnis für Organisationen und Systeme
  • Innere Antreiber erkennen – Selbstfürsorge
  • Zeit- und Stressmanagement – Zeit für das Wesentliche erkennen können – Methodenkoffer kreieren
  • „richtige Erholung“ / Kontraste schaffen zur täglichen Belastung – was für wen passend ist – Achtsamkeit
  • meine persönlichen Kraftquellen finden und nutzen – 8 Gebote des Erholens

Termin/Dauer: Fr, 25.10.2019, 09:00-17:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Referentin: Dr.in Christina Fischer-Kienberger, BA MA

Seminarbeitrag: € 140,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 15

Anmeldeschluss: 09.10.2019 


Der kinesiologische Muskeltest und mögliche Einsatzmöglichkeiten

Die Lebensqualität eines Menschen richtet sich nach der Qualität der Lebensenergie. Stress – egal ob aus der Vergangenheit oder im Hier und Jetzt – hat einen negativen Einfluss auf unsere Lebensenergie und damit auch auf Probleme verschiedenster Art.

Inhalte:

  • Geschichte der Kinesiologie
  • Der Muskeltest – der Zugang zum Unterbewussten
  • Stressreaktionen und deren Auswirkungen
  • Das Verhaltensbarometer – persönliche Stressablöse für die TeilnehmerInnen
  • Verschiedene Übungen und Methoden der Stressablöse

Zielgruppe: alle Interessierten

Voraussetzungen: keine

Termin/Dauer: Mi, 30.10.2019, 09:00-13:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 4

Referentin: Mag.a Michaela Messner

Seminarbeitrag: € 64,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 15

Anmeldeschluss: 14.10.2019


Burnout-Prävention und Gesundheitsförderung

Warnzeichen erkennen und rechtzeitig gegensteuern

Stress lässt sich nicht vermeiden - zu viel Stress kann auf Dauer aber ins Burnout führen. In diesem Workshop erfahren Sie, wie Sie einer Stressüberlastung bestmöglich vorbeugen können und dadurch ein Burnout vermeiden.

Sie lernen Burnout-Symptome und andere Warnzeichen für Überlastungen frühzeitig zu erkennen, entwickeln Strategien zur Prävention und stärken ihre persönliche Gesundheitskompetenz.

Inhalte:

  • Gesunder / ungesunder Stress und seine Ursachen
  • Definition und Phasen von Burnout
  • Folgen von Überlastung
  • Warnsignale bei sich oder anderen erkennen
  • Erlernen von Strategien, die uns vor krankmachenden Folgen von Stress schützen
  • Vermittlung von Erkenntnissen aus der neuesten Erholungsforschung zu mehr Achtsamkeit
  • Was ich tun kann um gesund zu bleiben!

Ziele:

  • Erschöpfungsanzeichen frühzeitig erkennen
  • Gesundheit und Ausgeglichenheit dauerhaft erhalten
  • Gesundheitsförderliche Verhaltensweisen trainieren

Zielgruppe: Der Workshop wendet sich an alle, die einem Burnout vorbeugen möchten und ihr Wohlbefinden aktiv steigern wollen.

Methodik/Didaktik: Vortrag, Einzelarbeit und -Reflexion, Gruppenarbeit, Plenumsdiskussion.

Zusatzinformation:

Der Workshop unterliegt der Verschwiegenheit gemäß PsychologInnengesetz, Bundesgesetz BGBI. Nr. 360/1990 Artikel 1 §14 u. BGBI. Nr. 361/1990 Artikel 1 §15.

Termin/Dauer: Mi, 06.11.2019, 09:30-16:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 7

Referentin: Dr.in Eva Zwittnig

Seminarbeitrag: € 194,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 12

Anmeldeschluss: 21.10.2019 


Psychische Belastungen am Arbeitsplatz

Was gibt mir Kraft um im Arbeitsalltag gesund, motiviert und zufrieden zu sein? Die moderne Arbeitswelt ist geprägt von Hektik und Zeitdruck. Wir erledigen Aufgaben, die andere vorgeben, setzen Ziele um, die nicht unsere eigenen sind – und das alles möglichst gleichzeitig und schnell. Allerdings mit für uns problematischen Folgen: Aufmerksamkeitsproblemen, Ungeduld und zunehmender Oberflächlichkeit. Ziel dieses Seminars ist es, Bedrohungsszenarien wie Demotivation, Frust und Burnout zu verhindern und stattdessen ein hohes Maß an Selbstmotivation und Lebensfreude zu entwickeln.

Inhalte:

  • Was sind Ihre Probleme und wie können Sie diese ändern?
  •  Die Grundlagen Ihrer Arbeits- und Lebenszufriedenheit
  • Selbstreflexion: Ihre Talente, Potentiale und Fähigkeiten erkennen
  • Freude und Begeisterung spüren
  •  Selbstverantwortung übernehmen – wie geht das?
  •  Selbstbewusst und authentisch bleiben: NEIN sagen

Ziele:

  • Sie werden in die Lage versetzt, sinnwidrige Denkhaltungen „über Bord zu werfen“ und wissen, wie Sie im Leben und in der Arbeit Erfüllung finden können
  • Sie erfahren, wie Sie für sich Selbstverantwortung übernehmen können und wie Sie Sinnkrisen verhindern
  • Sie erkennen, was Ihre wahren Fähigkeiten und Potentiale sind und können Ihre Ressourcen optimal einsetzen
  • Sie erkennen, wie Sie Burnout vermeiden und ein hohes Maß an Selbstmotivation und Lebensfreude entwickeln
  • Sie lernen neue Wege kennen, um Stress und Niedergeschlagenheit zu überwinden und entwickeln Mut für neue, höhere Ziele

Zielgruppe: Alle am Thema Interessierten (Personen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich, aber auch aus anderen Branchen).

Hinweis:  Alle persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse werden so erarbeitet, dass die individuellen Inhalte nur der/die einzelne Teilnehmer/in kennt.

Termin/Dauer: Do, 21.11.2019, 09:00-17:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Referentin:  Mag.a (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

Seminarbeitrag: € 183,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 15

Dieser Kurs wird nach Fortbildung §4 Abs 2 iVm §63 und §104c GuKG idgF BGBI I 87/2016 sowie § 6 Abs 7 KSBBG idgF LGBI 85/2013 abgehalten.

Anmeldeschluss: 07.11.2019 


Umgang mit belastenden Herausforderungen: Schwierige Bewohner/innen/Klient/innen, kritische Angehörige und schlechtes Arbeitsklima

In der heutigen turbulenten Zeit sind Mitarbeiter/innen in den Pflegeeinrichtungen zunehmend mit herausfordernden Belastungen konfrontiert. Allen vorangestellt, der Umgang mit schwierigen

Bewohner/innen bzw. Klient/innen und deren Angehörige: der Bewohner/Angehörige will nicht, wie er soll, ist uneinsichtig, undankbar kurzum: „schwierig“. Aus Bewohner/Klienten – und Angehörigensicht sieht es oft ähnlich aus, auch der Helfer erfüllt nicht immer die an ihn gestellten Erwartungen, insbesondere dann, wenn auch das Arbeitsklima im Team schlecht ist. Die Betreuung wird unter solchen Umständen für alle Betroffenen eine mühsame, frustrierende Unternehmung.

Inhalte:

  • Was verbirgt sich hinter dem Begriff
  • „schwierige/r Bewohner/in/ Klient/in?
  • Schwierigkeiten beim Helfer
  • Systemische Sichtweise der Interaktion mit
  • Bewohner/innen und Angehörigen
  • Das Resonanzgesetz: Spiegelbilder erkennen
  • Selbstreflexion
  • Bewusstes Erkennen ihrer eigenen Interaktionsmuster
  • Selbstverantwortung

 Ziele:

Das Ziel des Seminars ist es, schwierige Verhaltensweisen zu reflektieren und die Komplexität der Bewohner/innen/ Klient/innen-Helfer-Begegnung anhand von Selbstreflexion und Fallbeispielen aus dem Praxisalltag der Teilnehmer/innen besser zu verstehen.

Zielgruppe:  Mitarbeiter/innen aus allen Bereichen der Pflegeeinrichtungen, die schwierige Umgangssituationen mit Bewohner/innen bzw. Klient/innen und Angehörigen im Praxisalltag reflektieren und ihre Interaktionskompetenzen erweitern möchten.

Hinweis:  Alle persönlichen Erfahrungen und Erkenntnisse werden so erarbeitet, dass die individuellen Inhalte nur der/die einzelne Teilnehmer/in kennt.

Dieser Kurs wird nach Fortbildung §4 Abs 2 iVm §63 und §104c GuKG idgF BGBI I 87/2016 sowie § 6 Abs 7 KSBBG idgF LGBI 85/2013 abgehalten.

Termin/Dauer: Di, 17.12.2019, 09:00-17:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 8

Referentin:  Mag.a (FH) Gerlinde Werginz, MAS, DGKP

Seminarbeitrag: € 183,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 15

Anmeldeschluss: 03.12.2019 


Persönliche Bedürfnisse – Weil ich es mir wert bin

Sind Bedürfnisse im Leben nicht erfüllt, so haben wir ständig das Gefühl, dass uns etwas fehlt. Wir leben also in einem Mangelzustand. Das führt dazu, dass wir unzufrieden sind. Erfüllte Bedürfnisse hingegen erzeugen in uns ein Gefühl von Zufriedenheit bzw. Glücksgefühle. Die eigenen Bedürfnisse zu erkennen und sich selbst zu erfüllen ist also die Basis für ihr psychisches Wohlbefinden.

Inhalte:

  • Meinen Bedürfnissen auf der Spur
  • Bedürfnisse haben eine Hierarchie – Die Bedürfnis Pyramide
  • Die 5 Säulen des Lebens und die Bedürfnisse
  • Unerfüllte Bedürfnisse in meinem Leben
  • Verhinderer und Verweigerer
  • Auch andere Menschen haben Bedürfnisse…
  • Strategien, um meine Bedürfnisse zu erfüllen

Zielgruppe: alle Interessierten

Voraussetzungen: keine

Termin/Dauer: Do, 30.01.2020, 08:00-13:00 Uhr

Unterrichtseinheiten: 5

Referentin: Mag.a Michaela Messner

Seminarbeitrag: € 78,00 inkl. 20% MwSt.

Max. TeilnehmerInnenzahl: 15

Anmeldeschluss: 15.01.2020